Las Fallas Fest in Valencia

Jedes Jahr im März kommen tausende Touristen und Menschen aus der ganzen Welt nach Valencia um die sogenannten Las Fallas zu erleben. Dabei geht es um die Feier zur Begrüßung des Frühlings und das Fest in Gedenken des Heiligen Joseph. Der Begriff „Fallas“ bezieht sich auf die Menschenmassen, welche auf den Straßen feiern, die farbenfrohen Monumente und Paraden mit Konzerten und lautem Feuerwerk überall. Eine Falla oder monumento fallero ist ein kunstvolles Monument, gebildet aus kleineren Figuren die ninots genannt werden. Es gibt riesige „erwachsene“ Pappmaché Skulpturen und kleinere „kindliche“ Versionen daneben. Werden des Fests kann man bis zu 800 dieser Fallas in fast jeder Straße der Stadt betrachten, in jeder Straße ein anderes Gebilde. Menschen aus der ganzen Welt kommen hierbei zusammen um diese außergewöhnliche Erfahrung zu machen, voll von Emotionen, Spaß und Tradition. Die Festlichkeiten beginnen schon Ende Februar, wenn die Einheimischen ihre Aufregung zeigen: überall riecht es nach Schießpulver (der Feuerwerkskörper), man kann an jeder Ecke typische Süßspeisen kaufen und Knallkörper explodieren überall. Die Hauptattraktionen finden im Zeitraum vom 15. – 19. März statt, beginnend mit der Planta und endend mit der Cremá, die Verbrennung der gigantischen Skulpturen.

alt

Alles beginnt am 15. März mit der so genannten Planta, welche den Beginn des Festivals einleitet. Tatsächlich ist das ein wahnsinnig lautes Krach-Geräusch, welches die Fallas in Valencia willkommen heißt. Von da an findet täglich die Mascleta auf dem Plaza del Ayuntamiento, wobei tausende von Feuerwerkskörpern hochgehen um eine Art „Symphonie“ aus Explosionen, und eine große Rauchwolke zu erzeugen. Beginnend ab diesem Tag bis zu dem 19. März kann man täglich ein spektakuläres Feuerwerk um Mitternacht betrachten.

Am Freitagmorgen, dem 17. März, werden die Preise für die verschiedenen Fallas überreicht, wie auch die Preise für die beste Dekoration auf der Straße. Nachmittags beginnt die sogenannte Ofrenda (Blumenopfer) und endet spät abends, einen Tag später. Dabei laufen die Falleros und Falleras mit einem Blumenstrauß durch die Straßen, bis Sie den Plaza de la Virgen erreichen um dort eine riesige Statue, nur aus Blumen bestehend, aufbauen. Sowohl Frauen als auch Männer tragen die feinsten, traditionell valencianischen Kleider, um deren Schutzpatronin, die Heilige Jungfrau der Hilflosen, zu ehren. Wenn man die herrlichen Gerüche der Blumen und den spektakulären Anblick des Ortes richtig genießen will, sollte man allerdings erst am 19. März auf dem Plaza de la Virgen sein, wenn alles fertig aufgebaut ist.

alt alt alt alt Samstag, der 18. März, ist womöglich der wichtigste Tag des ganzen Festes. Morgens ehren die Valencianer den Poeten Maximilia Thous und den Lehrer Serrano. Dieser Tag endet mit einem eindrucksvollen und farbenfrohen Feuerwerk, dem Nit del Foc (Nacht des Feuers), welches 1.30Uhr auf dem Paseo de la Alameda stattfindet.

alt

Am Sonntag, dem 19. März, endet das Festival um 1.00Uhr auf dem Plaza del Ayuntamiento mit der Cremá (spanisches Wort für Verbrennung). Alle Fallas, an denen so lange gearbeitet wurde, gehen in Flammen auf. Zuerst werden die kleineren „kindlichen“ Fallas verbrannt ca. um 10 Uhr abends, und um 11 Uhr dann die großen Monumente überall in den Straßen. Um 1 Uhr nachts wird dann auf dem Plaza del Ayuntamiento die offizielle Rathaus Falla als Letzte verbrannt, begleitet von einem Feuerwerk.
alt

Während der Fallas sollte man es nicht versäumen die wohl beeindruckendsten Elemente zu sehen: Straßen voller Lichter und spektakulärer Beleuchtungen. Die Kombination aus Lichtern, überfüllten Straßen und Musik führt zu einer atemberaubenden Erscheinung, welche man hauptsächlich in der Straßen Calle Sueca, Calle Cuba und Calle Literato Azorin im Stadtbereich Ruzafa entdecken kann.
alt alt alt

Neben der wohlbekannten und sehr schmackhaften Paella, die man definitiv probieren sollte wenn man in Valencia ist, gibt es überall in den Straßen kleine Stände, welche Churros und frische Buñuelos verkaufen. Das sind leckere, süße Donuts gemacht aus einer Kürbispaste, und sehr typisch vor allem während der Fallas.
alt alt

Es ist schwer die Feierlichkeiten der Las Fallas zu beschreiben, denn das gesamte Festival hat eine individuelle Atmosphäre, welche man auf jeden Fall selbst erleben sollte, um sie vollkommen zu verstehen!

Mehr Informationen sind auf unserer Facebook Seite und Webseite zu finden.